Spieltagsbericht SG Reinkenhagen

Spieltagsbericht SG Reinkenhagen

Am 17. Spieltag und somit zum Start der Rückrunde spielte der PSV Ribnitz-Damgarten gegen die SG Reinkenhagen. In Ribnitz herrschte tolles Wetter, was die Lust auf das Fußballspiel steigerte. Das Spiel zwischen dem 6. und dem 9. der Tabelle, bot die Möglichkeit für die Heim-mannschaft am Ende des Spieltages auf dem 5. Tabel-lenplatz zu stehen. Um einen Sieg zu ergattern, setzte der PSV den Kontrahenten früh unter Druck. Sie spielten in den ersten zehn Minuten oft kurze Pässe und ver-suchten dann den Stürmer durch einen Pass in den freien Raum in ein Laufduell zu verwickeln. Dies funktionierte anfangs sehr gut, wodurch viele Torchancen entstanden. Falls dies mal nicht funktionierte wurde einfach geschossen. Hinzu kam, dass die Defensivspieler des SG Rein-kenhagen immer mehr Probleme damit hatten, sich aus ihrer Hälfte zu befreien. In der 26. Minute schien es so, als würde die Erlösung für den PSV kommen, der Ball wurde kurz vor dem Tor der Gäste von einem Rib-nitzer quer gelegt, gerade so konnte Max Levien noch in den Ball grätschen, verfehlte allerdings knapp das Tor.Zwischendurch meldeten sich auch die Gäste mal, jedoch nur durch Standards, da die Abwehr des PSV wenig zu ließ und die Bälle gut nach vorne verteilte. Wenn mal wirklich etwas spannendes passierte in der heimischen Hälfte, dann nur, weil sie sich selbst durch ein Fehlpass unter Druck setzten. Im späteren Verlauf der ersten Halbzeit wurde das Spiel immer ausge-glichener. Die Gäste kamen oft über Außen und flankten, was jedoch noch keine Gefahr darstellte. Deshalb ging es für beide Mannschaften ohne Tor in die Halbzeit. So wie die erste Hälfte aufhörte, fing die Zweite an. Beide Teams spielten jetzt mit in diesem Spiel. Dies ermöglichte es den Gästen in der 57 Minute durch einen Lupfer von Andreas Kuhn den Ball im Tor zu versen-ken. Der PSV versuchte direkt mit einer Ecke zu antworten, diese schlug Gero Leplow kurz auf den ersten Pfosten, dort stand Lars Bastian, der den Ball köpfte. Leider ging der Ball nur an die Latte und dann darüber. Die Zeit wurde nun knapp, der PSV hatte sich einen Sieg vorgenommen. Dafür fehlten jetzt noch zwei Tore. Für die Erlösung sollte jetzt Tim Dudde sorgen, der für Max Levien ins Spiel kam. Dieser Wechsel bewies sich als ein guter für das Team. Denn keine fünf Minuten nach seiner Einwechslung traf Tim Dudde zum 1:1. Nun hatte der PSV noch einmal Aufschwung, durfte aber nicht die Defensivarbeit vergessen, denn in der letzten Minute wurde es dann nochmal spannend. Die SG Reinkenhagen traf nach einer Ecke den Pfosten. Dank einer guten Trai-nerentscheidung stand es am Ende zwischen dem PSV Ribnitz-Damgar-ten und der SG Reinkenhagen 1:1. Mit Hilfe des SV Barth konnte der PSV sogar auf den 5. Platz klettern und den FC Insel Usedom überholen.